Illustration

Unpünktlich

Ich bin unpünktlich.
Das gilt für viele Menschen, aber bei mir ist es fast schon eine Krankheit. Wenn ich um 15 Uhr eine Verabredung habe, fällt mir um 16 Uhr ein, dass ich langsam mal losgehen sollte. Und wenn ich morgens um sieben Uhr aufstehen muss, mache ich gegen elf Uhr die Augen auf, nur um festzustellen, dass ich mal wieder vergessen habe, den Wecker zu stellen.

Es gibt darum eine Menge Leute, die echt sauer auf mich sind.

Vor ungefähr einem Jahr habe ich endlich eine Lösung für das Problem gefunden.
Ich fahre jetzt immer viel früher zu Verabredungen, weil ich mich für jede Minute, die ich früher da bin, selbst belohne. Die Ich-bin-früher-Minuten kann ich nämlich bei mir selbst in Ich-mache-was-ich-will-Minuten umtauschen: Fernsehen, Playstation, Schlafen. Egal.
Es funktioniert! Probiert es einfach mal!

Arena Verlag